GSE
Zoom

Wohngemeinschaft Mathilde-Kaiser-Straße

An der Mathilde-Kaiser-Str. 23 und 25 gibt es in zwei Wohngemeinschaften sechs Plätze für geistig behinderte und psychisch kranke Menschen. Zielgruppe sind psychisch kranke oder geistig behinderte Menschen, die dank ihrer positiven Entwicklung nicht mehr stationär betreut werden müssen und bereits gewisse lebenspraktische Fertigkeiten und Konfliktbewältigungspotential mitbringen. Diese Fertigkeiten werden innerhalb einer weitgehend selbständigen Gemeinschaft gefördert und weiterentwickelt. Die Wohnverhältnisse werden durch das Leben in der Gemeinschaft deutlich normalisiert und die individuellen Fähigkeiten gezielt gefördert.

Ausstattung

Die Wohngemeinschaften liegen in zwei Mehrfamilienhäusern an der Mathilde-Kaiser-Straße in einem Wohngebiet im Essener Stadtteil Huttrop. In der gleichen Straße befindet sich das Blinden- Altenheim St. Altfrid der GSE. Fußläufig finden die Bewohner zahlreiche Geschäfte und Supermärkte. Eine Straßenbahnhaltestelle ist ebenfalls in der Nähe der Wohngemeinschaften, sodass die Mieter gut an das Stadtzentrum und die umliegenden Stadtteile angebunden sind. Die Wohnungen sind nach modernen Standards ausgestattet. Jeder Mieter hat ein eigenes Zimmer, die Einzelzimmer sind zwischen elf und 26 Quadratmetern groß. Gemeinschaftlich genutzt werden die eingerichtete Einbauküche sowie die Bäder und Sanitärräume, in denen auch eine Waschmaschine und ein Trockner stehen. Im Kellerbereich gibt es neben den Räumen der Haustechniker einen Lagerraum und einen Fahrradkeller. Dank der guten Ausstattung der Wohnungen und der zentralen Lage mit guter Anbindung an die Innenstadt werden die Bewohner sowohl zu einer eigenständigen Gestaltung ihres Tagesablaufes wie auch zur Aufrechterhaltung sozialer Kontakte und Freizeitaktivitäten animiert.

Betreuung/Services

Die Mieter der Wohngemeinschaften werden unterstützt bei der Entwicklung einer Tagesstruktur, beim Einkaufen, der Wäschepflege sowie der Körper- und Gesundheitspflege und bekommen eine aktive Form der Freizeitgestaltung vermittelt. Soziale Beziehungen sollen die Menschen weitgehend selbständig knüpfen und pflegen. Priorität hat die Eingliederung in einen kontinuierlichen Beschäftigungs- bzw. Arbeitsablauf, beispielsweise in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Dank der unmittelbaren Nähe zu weiteren Wohngemeinschaften sowie einem Pflegeheim der GSE sind sie zudem eng in das Netzwerk sozialer Dienstleistungen eingebunden.

Kontakt

Wohngemeinschaft Mathilde-Kaiser-Straße
Mathilde-Kaiser-Str. 23 und 25
45138 Essen
Telefon: 0201/85461414
E-Mail: info@gse-essen.de