GSE
Zoom

Qualität durch ein starkes Netzwerk

Alle Wohnanlagen des betreuten Wohnens bei der GSE liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Alten- und Pflegeheimen der GSE. Dies gewährleistet eine qualifizierte Betreuung, pflegerische Kompetenz, eine gute soziale Anbindung und ein breites Angebotsspektrum für den Freizeitbereich.

 

Die Mitarbeiter der GSE, die den Mietern und Bewohnern der Wohnanlagen zur Seite stehen, verfügen über anerkannte fachliche Qualifikationen und Erfahrungen im Bereich verschiedener sozialer Dienstleistungen. So werden den Mietern und Bewohnern der GSE stets qualitativ hohe Standards der Betreuung garantiert und diese haben jederzeit einen Ansprechpartner zur Seite, der kompetent und schnell auf ihre individuellen Probleme reagieren kann.

Innovative Wohnkonzepte ermöglichen Selbständigkeit bis ins hohe Alter

An bisher drei Standorten in zentraler und trotzdem ruhiger Lage im Essener Norden und im Stadtzentrum bietet die GSE insgesamt 77 Wohneinheiten für ein bis zwei Personen im betreuten Seniorenwohnen. Alle Wohnanlagen sind senioren- und behindertengerecht ausgebaut und verfügen über einen barrierefreien Zugang. Dank der unmittelbaren Nachbarschaft aller Anlagen zu Pflegeheimen der GSE ist eine optimale Betreuung innerhalb eines gewachsenen Netzwerkes sozialer Einrichtungen gewährleistet. Die Mieter dieser Wohneinrichtungen sind im Alltag weitgehend selbständig. Das Konzept der Einrichtungen zielt darauf, diese Selbständigkeit zu erhalten und zu fördern. Alle Wohnungen, die dem betreuten Seniorenwohnen vorbehalten sind, liegen verkehrsgünstig und trotzdem ruhig. Fußläufig erreichbare Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Anbindung der Wohnungen an öffentliche Verkehrsmittel waren ein wichtiges Kriterium, da so den Mietern ein hohes Maß an Selbständigkeit ermöglicht wird. Auch Grünanlagen in unmittelbarer Nähe bieten den Senioren Erholung und Entspannung vor der Haustür. Diese modernen Wohnkonzepte begegnen dem demografischen Wandel unserer Gesellschaft mit zukunftsweisenden Konzepten, die alten Menschen so lange wie möglich die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.

Hilfeplanung nach individuellen Betreuungszielen für geistig behinderte und psychisch kranke Menschen

Mit der ambulanten Hilfeform des betreuten Wohnens erlernen die Menschen eine Tagesstruktur, erhalten Unterstützung im Alltag, z.B. beim Einkauf, der Wäschepflege und der Körper- und Gesundheitspflege. Wir vermitteln ihnen eine aktive Form der Freizeitgestaltung und thematisieren die Bedeutung sozialer Kontakte und ermutigen sie, soziale Beziehungen zu pflegen. Bei jedem Mieter wird zunächst der individuelle Hilfebedarf ermittelt. Hiernach erstellen wir eine personenbezogene Hilfeplanung und legen die Betreuungsziele fest. Unser Hilfeangebot wird mit anderen Angeboten, vorwiegend aus dem Stadtteil und der direkten Umgebung, systematisch vernetzt. Wichtig sind hierbei die Kooperationsabsprachen mit den zuständigen sozialpsychiatrischen Zentren, mit der Kontakt- und Beratungsstelle, Fachkliniken, Ärzten und Tagesstätten. Die gute Vernetzung mit unseren Einrichtungen gewährleistet eine qualifizierte Betreuung, sozialarbeiterische und pädagogische Kompetenz, eine gute soziale Anbindung und ein breites Angebotsspektrum für den Freizeitbereich. Dank unserer internen Vernetzung steht den Mietern ein breites Spektrum attraktiver Angebote offen und so entstehen schnell neue soziale Kontakte.